„Man weiß was man hat, nämlich eine der besten, mit einem Ton der Extra-Klasse

begnadeten Geigerinnen der jüngeren Generation.“

(Bernhard Uske/ Frankfurter Rundschau)

Arabella Steinbacher, einer der strahlenden Geigenköniginnen unserer Zeit, ist mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Vladimir Jurowski eine maßstabsetzende Einspielung beider Werke (Hindemith/Britten bei Pentatone) gelungen. Ihr Ton blendet nie, sondern leuchtet die Phrasen und Linien gleichsam schattenlos aus. Außerdem ist dieser Künstlerin eine Versenkungskraft zugewachsen, die wüste Verzweiflung ebenso wie ohnmächtige Wut und Trauer in diesen Stücken unmissverständlich ergründet.”
(Harald Eggebrecht in der Süddeutschen Zeitung im November 2017)

Bekannt für ihr außergewöhnlich großes Repertoire spielt Arabella Steinbacher nicht nur alle wichtigen Violinkonzerte der Klassik und Romantik, sondern auch Bartók, Berg, Glazunow, Katchaturian, Milhaud, Prokofiew, Schnittke, Shostakowitsch, Strawinsky, Szymanowski, Hindemith, Hartmann und Sofia Gubaidulinas Offertorium.

In Deutschland tritt die Geigerin regelmäßig mit den führenden Orchestern auf. Sie arbeitet mit Dirigenten wie Lorin Maazel, Christoph von Dohnányi, Riccardo Chailly, Herbert Blomstedt, Christoph Eschenbach, Charles Dutoit, Marek Janowski, Yannick Nézet-Séguin und Thomas Hengelbrock.

Der internationale Durchbruch gelang ihr 2004 mit einem herausragenden Debüt beim Orchestre Philharmonique de Radio France unter der Leitung von Sir Neville Marriner in Paris. Im März 2017 schwärmt Joshua Kosmann in The San Franciso Chronicle über ihre Interpretation von Hindemiths Violinkonzert mit der San Francisco Symphony: „I don´t know that anyone could have made a better case for this work, yet the composer resolutely refused to play along.“

Eine Diskografie von aktuell 17 Alben, darunter zwei ECHO Klassik Auszeichnungen und zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und Nominierungen, zeigt eindrucksvoll ihre musikalische Vielseitigkeit. Sie ist seit 2009 Exklusivkünstlerin des Labels Pentatone Classics, welches im Oktober 2017 ihre Einspielung von Britten & Hindemiths Violin Concertos – unter der Leitung von Dirigent Vladimir Jurowski und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin – herausbrachte.

Arabella Steinbacher spielt seit ihrem dritten Lebensjahr Violine und studierte ab ihrem neunten Lebensjahr bei der renommierten Violinpädagogin Ana Chumachenco an der Hochschule für Musik und Theater München. Außerdem erfuhr sie prägende künstlerische Anregungen durch den israelisch-französischen Geiger Ivry Gitlis. Sie spielt die “Booth” Stradivari (1716), eine freundliche Leihgabe der Nippon Music Foundation.


Arabella Steinbacher wird weltweit von Tanja Dorn, Dorn Music vertreten.

Änderungen und Kürzungen nicht ohne Zustimmung des Managements.

November 2017

Download Biografie
Download Kurzbiografie

Titel: Britten & Hindemith: Violin Concertos
Komponisten: B. Britten, P. Hindemith
Weitere Künstler: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Vladimir Jurowski – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2017
Label: Pentatone

Titel: Fantasies, Rhapsodies & Daydreams
Komponisten: Verschiedene
Weitere Künstler: Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, Lawrence Foster – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2016
Label: Pentatone

Titel: Mendelssohn Violin Concerto, Op. 64 / Tchaikovsky Violin Concerto Op. 35
Komponisten: F. Mendelssohn Bartholdy, P. I. Tschaikowsky
Weitere Künstler: Orchestre de la Suisse Romande, Charles Dutoit – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2015
Label: Pentatone

Titel: Mozart; Violin Concertos Nos. 3, 4 & 5
Komponist: W. A. Mozart
Weitere Künstler: Festival Strings Lucerne, Daniel Dodds – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2014
Label: Pentatone

Titel: Sonatas for Violin and Piano by César Franck and Richard Strauss
Komponist: C. Franck, R. Strauss
Weitere Künstler: Robert Kulek – Klavier
Erscheinungsjahr: 2014
Label: Pentatone

Titel: Bruch – Korngold Violin Concertos & Chausson Poème
Komponist: M. Bruch, E. W. Korngold, E. Chausson
Weitere Künstler: Gulbenkian Orchestra, Lawrence Foster – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2013
Label: Pentatone

Titel: Sergei Prokofiev – The 2 Violin Concertos & Sonata for Violin Solo
Komponist: S. Prokofjew
Weitere Künstler: Russian National Orchestra, Vasily Petrenko – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2012
Label: Pentatone

Titel: Johannes Brahms – Complete works for Piano and Violin
Komponist: J. Brahms
Weitere Künstler: Robert Kulek – Klavier
Erscheinungsjahr: 2011
Label: Pentatone

Titel: Violinkonzert D-Dur op.77, Sinfonie 4 d-moll
Komponist: J. Brahms, R. Schumann
Weitere Künstler: Wiener Symphoniker, Fabio Luisi – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2011
Label: Orfeo (ORFEO International)

Titel: Béla Bartók – The 2 Violin Concertos
Komponist: B. Bartók
Weitere Künstler: Orchestre de la Suisse Romande, Marek Janowski – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2010
Label: Pentatone

Titel: Szymanowski & Dvořák – Violin Concertos
Komponist: K. Szymanowski, A. Dvořák
Weitere Künstler: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Marek Kanowski – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2009
Label: Pentatone

Titel: Violinkonzerte
Komponist: A. Berg, L. v. Beethoven
Weitere Künstler: WDR Sinfonieorchester, Andris Nelsons – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2009
Label: Orfeo (ORFEO International)

Titel: Sonatas for violin and piano/”Tzigane”
Komponist: F. Poulenc, G. Faure, M. Ravel
Weitere Künstler: Robert Kulek – Klavier
Erscheinungsjahr: 2008
Label: Orfeo (ORFEO International)

Titel: Schostakowitsch Violin concertos 1 & 2
Komponist: D. Schostakowitsch
Weitere Künstler: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Andris Nelsons – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2006
Label: Orfeo (ORFEO International)

Titel: Violino Latino
Komponist: A. Piazzolla, M. de Falla, H. Villa-Lobos
Weitere Künstler: Peter von Wienhart – Klavier
Erscheinungsjahr: 2006
Label: Orfeo (ORFEO International)

Titel: Violinkonzerte No. 1 & 2, Concertino De Printemps Le Boeuf Sur Le Toit
Komponist: Darius Milhaud
Weitere Künstler: Münchner Rundfunkorchester – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2005
Label: Orfeo (ORFEO International)

Titel: Violin and Cello Concertos
Komponist: A. Khachaturian
Weitere Künstler: Daniel Müller-Schott – Cello, City of Birmingham Symphony Orchestra, Sakari Oramo – Dirigent
Erscheinungsjahr: 2004
Label: Orfeo (ORFEO International)

Tanja Dorn

Owner & President
Phone: +49 (0) 511 13 222 475
Email: dorn@dornmusic.com

Susanne Schmieder

Artist Manager

Phone: +49 (0) 511 13 222 473
Mobile: +49 (0) 176 24 619 889
Email: schmieder@dornmusic.com